Chicago Reihe


Klappentexte Band 5 - 10

5 - Hart wie ein Stein
Sidestory zu »Aus der Asche geboren«

Sechs Jahre, vier Monate, dreizehn Tage – so lange dauerte sein Martyrium, bis es dem FBI endlich gelang, Maxwell Stone aus den Fängen seines Folterers zu befreien. Fünfzehn Jahre später lebt er unter einer neuen Identität zwar in Freiheit, ist aber immer noch ein Gefangener seiner zerstörten Psyche, die er nur durch einen strikten Tagesablauf und regelmäßige Besuche im 'Black Shine' aufrechterhält, wo er jenen Fetisch, der ihn einst fast das Leben kostete, in sicherer Umgebung ausleben kann. Doch tief in seinem Herzen weiß Maxwell, dass das nicht genug ist. Er will die große Liebe. Diesen einen, ganz besonderen Partner, der einzig und allein für ihn bestimmt ist. Nur wie soll jemand, der so furchtbar verletzt wurde wie er, jemals wieder einem Mann vertrauen können?


6 - Liebe hat viele Facetten
Sidestory zu »Aus der Asche geboren«

Firmenanwalt Declan Melarge hat bereits alles gesehen und noch mehr erlebt, inklusive eines Ausflugs in die Welt des homosexuellen Sex, der auch genau das bleiben soll – einmalig. Declan hat sich vor langer Zeit bewusst dafür entschieden, allein durchs Leben zu gehen, und jetzt, mit Anfang Fünfzig, ist er mit dieser Wahl immer noch sehr zufrieden und liebt sein Leben wie es ist. Ruhig und vorhersehbar. Daher ist er auch nicht im Geringsten auf die Türsteher Ty und Garrett vorbereitet, die plötzlich wie gewaltige Tornados in seine Wohlfühlzone stürmen und nicht bereit sind, selbige zu verlassen, bevor sie nicht alles kräftig durcheinander gewirbelt haben. Declan ist schwer genervt von den Männern und fühlt sich dennoch zu ihnen hingezogen. Und das irritiert ihn bedeutend mehr als die Tatsache, dass sie Männer sind. Kann man wirklich zwei Menschen auf einmal lieben?


7 - Herz auf der Flucht
Sidestory zu »Blind für die Wahrheit«

Ein neues Leben anzufangen ist nie leicht, aber dank der Liebe und Unterstützung seiner Ziehväter ist es Thomas James 'TJ' Christansen schließlich gelungen. Mit Anfang Dreißig hat er an seiner ehemaligen Highschool einen Job als Lehrer ergattert und sich mit seinem besten Freund Mick gerade ein kleines Haus gekauft. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht seine heimliche Liebe zu Mick, der die Männer leider genauso häufig wechselt wie andere Leute ihre Unterwäsche und ausgerechnet als Coach im Jugendbereich arbeitet. Thomas will weder eine neue Kerbe in Micks Bettpfosten werden noch jemals wieder einem Coach zu nahe kommen, doch gegen die stetig wachsenden Gefühle für Mick anzukämpfen, entpuppt sich schon bald als wahre Mammutaufgabe.


8 - Der Schlüssel zum Herzen
Sidestory zu »Ein Augenblick von Liebe«

Dass er jahrelang tatenlos zugesehen hat, wie sein ehemals bester Freund den eigenen Partner verprügelt, lässt Brandon Donner einfach nicht los. Zerfressen von Schuldgefühlen möchte er anderen Prügelopfern helfen und wird Teil von »Secure« einem Programm, das Betroffenen einen sicheren Unterschlupf anbietet. Unterstützt wird er dabei von Detective Colton Marxx, einem der Leiter von »Secure« und früher selbst ein Opfer. Gemeinsam helfen sie Männern und Frauen im Kampf gegen deren Peiniger – bis Colton überraschend erfährt, dass sein Ex-Freund aus dem Gefängnis entlassen wurde und auf der Suche nach ihm ist.


9 - Vergeben ist eine Kunst
Sidestory zu »Ein Augenblick von Liebe«

Dunkelhäutig und schwul zu sein ist das Eine, dunkelhäutig, schwul und zudem im Herzen eine Dragqueen sein etwas völlig Anderes – Gregory Campbell hat früh gelernt, was Rassismus, Homophobie und Mobbing bedeuten, dennoch hat er nie aufgegeben und gilt mittlerweile als Hauptattraktion im »The Queens«, einer Schwulenbar in Chicago. Bei jedem seiner Auftritte fliegen ihm die Männerherzen reihenweise zu, doch Gregorys Herz gehört nur einem – Anson McGregor, dem rothaarigen Schotten von gegenüber, der ihn ständig mit Blicken auszieht und sich trotzdem nach Leibeskräften dagegen wehrt, in sein Bett gezerrt zu werden.


10 - Glück hat seine Zeit
Sidestory zu »Ein Augenblick von Liebe«

Sich mit Anfang Vierzig outen, nachdem man vom eigenen Sohn beim Knutschen mit dessen besten Freund erwischt worden ist – schwierig, aber machbar. Sich in einen Barkeeper verlieben, der halb so alt ist, wie man selbst, und aus seinem Schwulsein keinerlei Hehl macht – grenzwertig, absolut grenzwertig. Ryan Crispin ist mit seinen wachsenden Gefühlen für Anthony Singer völlig überfordert, denn in seinem Alter krempelt man nicht mal eben sein ganzes Leben um. Doch Ryan möchte es versuchen, um hoffentlich eines Tages glücklich zu werden. Leider hat er diesen Plan ohne seine baldige Ex-Frau gemacht, die alle Register zieht, um ihn beruflich zu ruinieren und vor der Familie und gemeinsamen Freunden als kranken Perversen hinzustellen.